Kfuenf, Görlitz

kfuenf kollektiv

Görlitz

Die Organisation

Als Gruppe vereinen wir verschiedene Fähigkeiten und Erfahrungen und bieten sie gemeinsam an. Kollektiv tätig zu sein, damit verbinden wir eine Art von Zusammenarbeit, die mehr als ein Kompromiss ist: Entscheidungen werden zusammen getroffen, Aufträge miteinander und füreinander akquiriert.

Wir sind Kulturschaffende und setzen Impulse. Wir entwickeln neue Konzepte, die wir kollektiv ins Leben bringen. Wir veranstalten Abende, die das Miteinander fördern und neue Ideen in Umlauf bringen. Wir unterstützen, was wir gut und wichtig finden. Wir wissen, was es heißt, etwas selbst in die Hand zu nehmen und sich die Rahmenbedingungen dafür selbst zu schaffen. Seit 2015 sind wir in Görlitz aktiv.

Als Kerngruppe für die Kulturhanse sind wir zu dritt: Anna Caban, Lorenz Kallenbach und Julia Gabler. Seit einigen Jahren sind wir freiberuflich tätig und vielseitig sozial und kulturell engagiert. Wir haben uns zusammengeschlossen, um mit unseren Netzwerken eine neuartige Unterstützungsstruktur für Freiberufler*innen, Gründer*innen, Kulturschaffende, Kreative, nebenerwerblich Selbstständige und Engagierte der Stadtkultur auszuprobieren.

Der Raum

Für mehr Miteinander auf Augenhöhe, mehr Austausch und mehr Pausen. Dazu braucht es Orte und Gelegenheiten. Zur Zeit sind wir unterwegs – mit dem Ziel  in einer ehemaligen Werkstatt mitten in der Görlitzer Innenstadt sesshaft zu werden. Dort soll es für Abenteurer*innen und Gründer*innen, aber auch für die Nachbarschaft einen zuverlässigen Anlaufpunkt geben. Als Dock und Ankerplatz bieten wir Halt und Unterstützung für diejenigen, die sich entscheiden, hier (noch etwas länger) zu bleiben und an ihren Ideen für das Gemeinwohl in Görlitz und Region zu arbeiten. Die räumliche Nähe zur Hochschule sehen wir als Vorteil.

Die Vision vom Gründungslabor

Neben den Freiräumen, die Görlitz bietet, haben wir die Erfahrung gemacht, dass es wenig passende Qualifizierungsangebote und Unterstützung für Freiberufler*innen, Selbstständige und gemeinwohlorientierte Gründungsinitiativen gibt. Viele gründen, um sich selbst schlichtweg den eigenen Verbleib in der Region zu ermöglichen. Andere starten, um mit sozialen bzw. gemeinwohlorientierten Projekten die Lebensqualität in der Region zu verbessern. Beides finden wir wichtig. Wir sind in den letzten Jahren für viele in unserem Umfeld Begleiter*innen gewesen und wollen das weiter ausbauen. Weil wir spüren: Da geht was!

Für eine lebendige  Zukunft braucht es gute Ansätze und Ideen, Ruhe, Zuversicht, die Intelligenz der Gemeinschaft – aber auch Angriffslust und Mut. Dafür wollen wir einen gemeinsamen Ort bieten, um Abende mit spannenden, verlässlichen Leuten verbringen zu können. Im Austausch können Bedarfe oft beiläufig entdeckt werden. Für den Alltag wollen wir Anlegeplätze bieten – für Leute, die schon Erfahrung auf See haben und ausreichend Kapazitäten für diejenigen, die die Reise noch vor sich haben. Zum Schutz wollen wir Kreuzfahrtdampfer draußen halten und einüben, mit denen, die da sind, den Görlitzer Hafen möglichst vielfältig zu erhalten und erweitern (Lobbystärke).

Langfristige Vision ist der Aufbau einer “Görlitzer Botschaft” – einem Ort, der als Wegweiser zu den vielen bereits bestehenden Anlegeplätzen dient. Als Dock für Ratschläge und Gründungen. Als Empfangsstelle für Reisende. Als Raum für Testfahrten und Schiffstaufen.

Kontakt

Adresse: Innenstadt, Görlitz
E-Mail: kfuenf@fuenfk.de
Facebook: @fuenfk
Webseite: fuenfk.de (coming soon)